Heidi & Herwig Wohnmobilreisen

Gasflaschenversorgung in Spanien

Die erste Sorge nach der Ankunft in Spanien, war eine spanische Gasflasche mit dazugehörigem Ventil zu finden. Es hat fast jede Tankstelle Gasflaschen sichtbar in einem Regal stehen und es gibt 2 verschiedene Marken Cepsa (Silberfarben) und Repsol (Orange).

Wir fuhren also mit dem Wohnmobil zu einer Tankstelle mit Gasflaschen, welche zufällig von Cepsa waren. So neue, silberne mit einer roten Kappe oben, die haben mir gefallen.

Normalerweise taucht man diese einfach, doch ich hatte noch keine leere Flasche und versuchte dies der Verkäuferin in der Tankstelle klarzumachen was auch gelang. Ich musste dann ein Formular ausfüllen unterschreiben €  16 bezahlen und schon hatte ich eine volle Butan Gasflasche.

Eigentlich war ich der Meinung, man muss da einen Vertrag abschließen, € 35,- Kaution bezahlen, die man bei Rückgabe der Falsche mit dem Vertragsschein wieder zurückerhält.

Okay – Egal

Ach ja, aber da gibt es aber auch noch einen anderes Gas, nämlich Propan, was wir auch in Österreich bekommen.

Nun, der Unterschied meines Wissens nach ist  nur der Gefrierpunkt, der bei Butangas bei 0 Grad Celsius liegt, was ja in Spanien angeblich nicht vorkommt.

Alle Gasflaschen in Spanien haben kein Ventil, das muss man extra kaufen und diesen Teil gab es in keinem Baumarkt und bei keiner Tankstelle. Das heisst es gab schon welche, aber nur mit einem Schlauch- und keinem Schraubanschluss.

Das Ventil, von dem ich das Foto auf mein Handy geladen hatte, fand ich dann im kleinen Ort Malgrat de Mar in einer kleinen Ferreteria und war nun überglücklich.

Zwar hat dieses Venitil keine Gummidichtung, doch diese war ja im mitgebrachten Adapterset aus Österreich.

Der erste Gasflaschentausch war dann 3 Wochen  später am Stellplatz El Torres bei Benidorm, der ganz reibungslos verlief. Nur hatte die Angestellte Butan mit Propan verwechselt, was mir ja egal war. So hatte ich nun wieder Propangas in der Cepsa Flasche. Das kostete € 18,-

Nach einem weiteren Monat wollte ich wieder bei einer Cepsa Tankestelle meine Leere geben eine Volle tauschen. Dies wurde verweigert, das diese Tankstelle nur Butan führt und meine Flasche für Propan war. Ich sollte 30 Km fahren um meine Flasche tauchen zu können.

Das war mir zu dumm.

So fuhr ich zur nächsten Gasausgabestelle in Vera mit Repsol und wollte nun hier einen Vertrag abschließen um eine Repsol Gasflasche zu bekommen.

Diese bekam ich aber wieder anstandslos ohne Vertrag, halt um € 20,-, aber so hatte ich wieder eine volle Flasche Butangas von Repsol (Orange) und eine leere Progangas von Cepsa.

Kennst Di noch aus?

Die leere Cepsa konnte ich am Stellplatz in Vera lassen.

Kurz vor Portugal wurde mir die leere Butan Flasche anstandslos in eine volle Propan Flasche für €11,50 umgetauscht.

Nach meiner Erfahrung rust Butan mehr als Propan und macht alle Töpfe schwarz. Deshalb wollte ich nur noch Propan.

Aber bevor wir Spanien wieder verliesen kam ich in Blanes an eine Tankstelle, die wieder nur Butan hatte und so mussten wir unterwegs nach Frankreich nochmals eine Repsol Tankstelle anfahren, um unser geliebtes Gas zu erhalten.

Es gibt auch eine Tankstelle bei Águilas, die deutsche Gasflaschen auffüllt.

Estaciones de
Servicio Anibal
An der RM 333

Google Maps

 

 

X